hausbesuche Wir machen Hausbesuche in Berlin / Brandenburg

telefonnummer 030 - 612 911 70

Silberschmuck

Silberschmuck, Silberbesteck, versilbertes Besteck

Neben Gold gehört Silber sicherlich zu den wertvollsten und ebenso bekanntesten Edelmetallen. Es hat sich in den letzten Jahren als Anlagemetall etabliert. Versilbertes wird heute von zahlreichen Unternehmen angekauft. Wenn Sie Ihr Silberbesteck, Ihren Silberschmuck oder auch versilbertes Besteck verkaufen möchten, können Sie sich an unser Team wenden. Juwelier & Leihhaus Berlin kauft Ihr Silber zu besten und fairen Konditionen an.

Abgesehen von Silbermünzen kaufen wir auch Silberschmuck und Silberbarren an. Grundlegend bieten sich sowohl Münzstangen als auch Münzbarren für den Verkauf an. Selbst Silbergranulat und Silbertafeln finden sich heute neben Versilbertem häufig im Ankauf wieder. Für Sie haben wir die unterschiedlichen Ausführungen von Silber, die sich für den Verkauf empfehlen, zusammengestellt.

Silberbarren und ihre Besonderheiten

Schon recht früh gehörten Barren zu jenen Ausführungen von Silber, die Ihren Weg in den Ankauf gefunden haben. Im Vergleich zu versilbertem Besteck bestehen sie zu 99,9 Prozent aus Feinsilber und sind daher auch besonders kostbar. Die Silberblöcke können sowohl geprägt als auch gegossen sein. Sie werden international in sehr unterschiedlichen Größen gefertigt. Im Vergleich zu Goldbarren sind Silberbarren weniger bekannt. Allerdings kostet die Herstellung dieser Barren beinahe genau so viel. Dadurch fallen auch die Aufschläge, die auf den reinen Metallwert anfallen, auf prozentualer Ebene höher aus. Silber hat ein vergleichsweise niedriges spezifisches Gewicht. Da der Ankaufspreis von Silber zudem niedriger ist als von Gold, erhalten Sie, wenn Sie sich für den Kauf von Silberbarren entscheiden, ein größeres räumliches Volumen.

Silberbarren sind heute im Ankauf wahre Exoten. Wer Geld in Silber anlegen möchte, entscheidet sich überwiegend für Silbermünzen und Silberschmuck. Nachteil der Barren ist ihre Größe, die an die Einlagerung einige besondere Anforderungen stellt. Alles in allem gibt es zwischen den Silberbarren, die von Prägeanstalten angeboten werden, keine Unterschiede. Allerdings arbeiten die Prägeanstalten seit Jahren mit unterschiedlichen Formen und Abmessungen, die für die Herstellung der Barren genutzt werden.

Silbertafeln bieten mehr Flexibilität

Im Vergleich zu Tafelsilber sind Silberbarren im Verkauf recht unflexibel. So können Sie immer nur den kompletten Barren verkaufen. Gerade wenn Sie sich ein bisschen Freiraum einräumen möchten, können Silbertafeln dem Silberbarren vorgezogen werden. Silbertafeln setzen sich aus mehreren Bestandteilen zusammen, die beim Silberankauf wie Tafelsilber oder Hotelsilber einzeln verkauft werden können. In der Regel besteht die klassische Silbertafel aus 100 Silberbarren, die jeweils nur ein 1 Gramm schwer sind. Auf den reinen Materialpreis fällt hier ein recht hoher Aufpreis an. Dieser ist zwar herstellungsbedingt ein wenig höher. Viele Anleger sind allerdings dazu bereit, diesen höheren Preis auch zu zahlen. Wenn Sie bereits damit liebäugeln, Ihr Anlagesilber später zu verkaufen, sollten Sie sich für dieses Modell entscheiden.

Silberbesteck und versilbertes Besteck

Im Silberankauf ist Silberbesteck ebenso wie versilbertes Besteck fest etabliert. Hinter Silberbesteck verbirgt sich heute jedoch weitaus mehr als reines Essbesteck. Silberbesteck stellt auch immer eine Wertanlage dar. Daher handelt es sich hierbei für viele Menschen um ein Symbol, mit dem grundlegend auch ein hoher emotionaler Wert verbunden wird. Silberbesteck, ob als Tafelsilber, Hotelsilber oder auch nur als versilbertes Besteck hat eine lange Tradition. Schon recht früh wurde Silber für die Herstellung von Besteck verwendet. Grund war vor allem die gute Verformbarkeit des Edelmetalls. Etwa bis ins erste Drittel des 20. Jahrhunderts wurde Silber bevorzugt für die Fertigung von Besteck eingesetzt.

Bis heute genießt Silberbesteck ähnlich wie Gold einen hohen Stellenwert. Sie haben grundlegend die Möglichkeit, beim Ankauf von Ihrem Besteck aus Silber hohe Preise zu erzielen.

Vollsilber und versilbertes Besteck

Vollsilber Silberbesteck lässt sich oft bereits am Gewicht erahnen, denn es liegt recht schwer in der Hand. Oft ist Silberbesteck mit einem Feingehalt von 925 Tausendstel versehen. In diesem Fall findet Sterlingsilber Anwendung. Versilbertes Besteck weist in der Regel 80er bis 150er Silber auf. Es ist auf das Neusilber zurückzuführen, das Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelt wurde. Die Legierung machte sich auch als Alpacca einen Namen und setzte sich aus Kupfer, Nickel und Zink zusammen.

Juwelier & Leihhaus Berlin ist Ihr Partner für den Ankauf von Silber. Wir halten alle wichtigen Informationen für Sie bereit. Seriosität steht bei uns an erster Stelle. Daher nehmen wir uns die Zeit und beantworten all Ihre Fragen. Bei uns können Sie sich auf absolute faire Angebote verlassen.